Wann geht man zu einer Schuldnerberatung?

Unzählige Schuldner stellen sich die Frage, wann sie eine Schuldnerberatung aufsuchen sollten. Die „richtige“ Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Entscheidend dafür ist nämlich die individuelle Lage des Schuldners.
Übersteigen Ihre Schulden inklusive der Zinsen Ihre finanziellen Möglichkeiten und Sie finden selber keinen Ausweg? Dann sollten Sie sich an eine Schuldnerberatung wenden. Schuldner sollten nie auf professionelle Unterstützung verzichten, um die finanzielle Lage möglichst schnell wieder gerade zu rücken.
Selbstverständlich ist der Besuch einer Schuldnerberatung für Schuldner immer hilfreich. Es ist dabei wichtig, dass Sie je nach Art der Schuldnerberatung (gewerbliche, öffentliche, anwaltliche) die verschiedenen Wartezeiten, die bis zu einem ersten Termin vergehen, mit einplanen. Wenden Sie sich deshalb früh genug an eine Schuldnerberatung und lassen Sie es nicht erst bis zum Äußersten kommen. Dies gilt auch dann, wenn Ihre Schulden nicht sehr hoch sind. Denn jeder Fall ist verschieden und auch geringe Schulden können große Probleme mit sich bringen. Bleiben Sie also nicht länger untätig sondern wenden Sie sich direkt an eine Schuldnerberatung. Zusammen können Sie dann einen Plan für eine schuldenfreie Zukunft erarbeiten. Sie werden sehen, dass dies eine große Last von Ihren Schultern nimmt.
Schuldnerberatung – Wann geht man dahin?