Rekordbeschäftigung Dank guter Konjunktur

Augenblicklich geht die Bundesregierung davon aus, dass die gegenwärtig gute Konjunktur in der Bundesrepublik für einen Schub auf dem Arbeitsmarkt sorgen wird. Deutlich wird das in dem nun veröffentlichten Frühjahrsgutachten.
Die anhaltend gute Wirtschaftsentwicklung dürfte Deutschland einen Beschäftigungsrekord bescheren. Erwartet wird bei den Erwerbstätigen in diesem Jahr eine Zunahme von 530.000 Personen. Für das kommende Jahr wird mit zusätzlichen 310.000 Personen gerechnet, sodass ein Rekordniveau von 44,4 Mio. Menschen entstehen würde.
Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (Sozialdemokratische Partei Deutschlands) hat diese Zahlen mit der aktuellen Frühjahrsprognose der deutschen Bundesregierung in Berlin vorgelegt. Die Zahl der Arbeitslosen soll im Jahr 2017 im Durchschnitt um ca. 140000 Personen verkleinert werden. Und auch für 2018 wird mit meist unveränderten Zahlen gerechnet.
Wie schon zuvor bekanntgegeben wurde, hebt die Bundesregierung die Prognose für das Wirtschaftswachstum für dieses Jahr auf 1,5 Prozent an. Im Januar diesen Jahres war die Bundesregierung noch von plus 1,4 % ausgegangen. Schon jetzt geht die Bundesregierung für das Jahr 2018 von einem Wachstum von 1,6 Prozent aus.
In diesem und auch im kommenden Jahr soll der private Konsum um 1,4 Prozent zunehmen. Dank der besseren Weltkonjunktur sollen auch die Exporte zunehmen. Der sogenannte Leistungsbilanzüberschuss soll im nächsten Jahr bei 7,3 Prozent im Verhältnis zur Wirtschaftskraft liegen. 2016 waren es noch 8,3 %. Die deutsche Regierung rechnet in diesem Jahr bei den Verbraucherpreisen mit einem Anstieg. Im Jahr 2018 wird dieser Index insbesondere aufgrund der steigenden Energie- und Nahrungsmittelpreise um 1,8 Prozent steigen.
Rekordbeschäftigung Dank guter Konjunktur