Riester Rente ist pfändbar

Um für das Alter vorzusorgen zahlen etliche Schuldner schon seit Jahren in eine Riester-Rente ein. Doch was passiert hiermit bei einer Insolvenz? Wird die Riester-Rente dann auch verpfändet oder ist sie pfändungssicher?

Wann kann mein Riester-Vermögen gepfändet werden?

Das Vermögen auf einem Riester-Konto kann bei einer Verbraucherinsolvenz gepfändet werden, wenn man auf die mögliche staatliche Förderung einer Riester Rente verzichtet hat oder die mögliche staatliche Förderung einer Riester-Rente aus irgendeinem Grund nicht beantragt wurde. Dies gilt auch dann, wenn die eingezahlten Beiträge aus anderen Gründen – weil zum Beispiel ein ungeförderter Riestersparplan abgeschlossen wurde – nicht gefördert wurden.
Die Auszahlungsphase
Die Riester-geförderten Auszahlungen (aufgrund lebenslanger Rente oder Auszahlungsplans) sind nach § 851d ZPO wie Arbeitseinkommen pfändbar. Die maßgeblichen Pfändungsfreigrenzen für Arbeitnehmer (Paragraph 850c ZPO) gelten zur Sicherung des Existenzminimums demnach auch für Bezieher von Riester-Renten.

Wann ist die Riester Rente pfändungssicher?

Angespartes Vermögen im Rahmen einer staatlich geförderten Riester Rente kann vor einer Pfändung geschützt sein, falls der Riester-Sparer einen Antrag auf staatliche Förderung gestellt hat. Bei der Pfändung von Riester-Verträgen muss zwischen den laufenden Bezügen in der späteren Auszahlungsphase und dem Altersvorsorgevermögen in der Ansparphase unterschieden werden. Das angesparte Altersvorsorgevermögen als solches ist weder übertragbar noch pfändbar (§ 97 EStG). Das gilt auch für die laufenden Vorsorgeaufwendungen wie Zulagen und Eigenbeiträge. Auch der gesetzliche Anspruch auf die Riesterzulagenförderung genießt Pfändungsschutz.

Beantragen Sie regelmäßig die Förderung

Es ist für den Pfändungsschutz wichtig, dass die Förderung regelmäßig beantragt wird. Zumeist ist das sogar über einen Dauerzulagenantrag möglich, der einmal gestellt auch für die Folgejahre gilt. So können Sie die Beiträge sowie das daraus resultierende Vermögen schützen. Dieser Schutz gilt jedoch nur bis zu der Höhe des mit staatlicher Förderung angesparten Kapitals. Sofern Verträge überzahlt sind, also mehr als 2100 EUR inklusive Zulagen pro Jahr eingezahlt werden, haben diese für das über diese Grenze hinaus ungefördert angesparte Kapital ebenfalls keinen Pfändungsschutz.
Ist meine Riester Rente pfändungssicher?