Furcht vor Altersarmut

Wie viel Eindruck die aktuelle Diskussion über die Renten hinterlassen hat, zeigt eine aktuelle Studie. Demnach überwiegt die Angst der Deutschen um den schwindenden Wohlstand. Insgesamt sorgen sich laut einer Forsa-Umfrage drei von vier Deutschen über ihren Wohlstand im Alter.
Wenn es um das Thema Altersarmut geht, haben laut der Studie 28 Prozent der Befragten sogar sehr große Sorgen. Weitere 47 Prozent machen sich große Sorgen bei diesem Thema. Lediglich ein Viertel der Befragten sieht diesem Thema entspannt entgegen. Auch die zweitgrößte Sorge der Deutschen gehört zu dem Bereich Finanzen. 72 % der Befragten blicken mit großer Sorge auf die sozialen Ungleichheit in Deutschland. Auch die momentan niedrigen Zinsen scheinen ein wichtiges Thema zu sein. Bei diesem Thema äußern 19 % sehr große Sorgen und 39 Prozent große Sorgen.

Frauen machen sich mehr Sorgen

Die Untersuchung zeigt auch, dass es zwischen den Geschlechtern Unterschiede gibt und die Männer sich weniger Sorgen machen als die Frauen. Insbesondere in Haushalten mit einem geringeren Nettoeinkommen als 1.500 EUR machen sich die Leute Sorgen über die niedrigen Zinsen. Hinzu kommen steigende Preise und eine mögliche Erwerbslosigkeit. Wichtige Themen für Frauen sind darüber hinaus Kriminalität und Terror. Zwei Drittel der Frauen machen sich hierüber große Sorgen.
Furcht vor Altersarmut