Unbezahlte Forderungen

Der Ausgangspunkt jeglicher Forderungen ist der Anspruch eines Gläubigers an den Schuldner. Diese entstehen in der Regel durch Kaufverträge im Sinne von Paragraph 433 BGB. Beim Kauf verpflichtet sich der Kunde, die ihm (einwandfrei) überlassene Ware wie vereinbart zu bezahlen. Die meisten Leute ignorieren dabei jedoch das Kleingedruckte im Kaufvertrag. Dabei stehen da die Vertragsbedingungen und AGBs, die durch den Kauf anerkannt werden.

Auf die Rechnung folgen Mahnungen

Auf Mahnungen können Schuldner in verschiedener Art und Weise reagieren. Der Schuldner kann nicht zahlen, bemüht sich aber um Schadensminderung, der Schuldner bestreitet die Forderung oder der Schuldner unternimmt überhaupt nichts.

Der Schuldner ist zahlungsunfähig, bemüht sich aber um eine Schadensminderung

Wenn der Schuldner zwar nicht zahlen kann, aber um Schadensminderung bemüht ist, sollte er das dem Gläubiger mitteilen. Sowie der Schuldner dem Gläubiger mit den entsprechenden Nachweisen mitgeteilt hat, dass er die Forderung anerkennt, aber derzeitig zahlungsunfähig ist, ist ein Inkassoauftrag, der nur zusätzliche Kosten produziert, unzulässig.

Der Schuldner bestreitet die Forderung

Sollte der Schuldner die Forderung bestreiten, kann der Gläubiger entweder einen Mahnbescheid beantragen oder aber beim Gericht Klage gegen den Schuldner einreichen. Die Folge wäre dann eine Gerichtsverhandlung, die mit einem Prozessvergleich oder einem Urteil endet.

Der Schuldner reagiert gar nicht

Der Schuldner hat auch immer die Möglichkeit, überhaupt nichts zu unternehmen. Wenn das passiert, beantragen die Gläubiger i. d. R. einen Mahnbescheid beim Amtsgericht. Sollte der Schuldner auch dann keinen Widerspruch einlegen, folgt letztendlich der Vollstreckungsbescheid.

Schuldnerberatung unterstützt Sie

Wenn Sie bereits vorhersehen können, dass Rechnungen nicht mehr getilgt werden können, sollten Sie immer Verbindung zu einer Schuldnerberatung aufnehmen. Denn auf den Besuch eines Inkassobüros kann man sicherlich verzichten. Und auch eine Pfändung Ihrer Sachen möchten wohl die wenigsten Personen. Eine Schuldnerberatung kann Ihnen Möglichkeiten aus der Notlage aufzeigen und häufig auch die entsprechende rechtliche Betreuung vornehmen.

Folgen unbezahlter Forderungen